Sonntag, 7. Februar 2010

Denn man tau

Vier Tage ohne Neuschnee, positive Tagestemperaturen. Endlich ist zumindest auf der Kasernen-Runde handfestes Training möglich. Donnerstag der Tempo-Dauerlauf, Die Ecke an der MAN-Werkstatt ist noch etwas kritisch, sonst kann ich's knallen lassen: 3 gleichmäßige 5km-Zeiten um 19:30 macht 58 1/2 Minuten. Holla, das ist schon das ganz optimistische Marathon-Tempo, schneller brauch ich im Training gar nicht mehr zu zieh'n.
Heute der lange Lauf, meine geliebte Usa-Promenade ist noch spiegel-glatt. Also: 6 ganze und eine verkürzte Runde um die Kaserne. Wie so gerne verhalten gestartet, immer weiter in Fahrt gekommen: 21:07 für die letzten 5e sind schon ein Anflug von Endbeschleunigung, und ich glaube eine 35er-Trainingszeit von 2:37 (Glatte 4:30 als Schnitt) habe ich in der ganzen Frankfurt-Vorbereitung im letzten Herbst nicht hinbekommen.

Kommentare:

  1. Na das sieht doch wirklich jetzt auf eine neue PB hin, oder ?
    Und so früh im Jahr! Tolle Leistung!

    AntwortenLöschen
  2. Na, nicht gleich übermütig werden. Meine Prio liegt nicht mehr auf Bestzeiten. Wichtig ist erst mal den TGC zu finishen. Vorher macht es wenig Sinn eine Zielzeit für's Weiltal vorzugeben. Obwohl's natürlich schön wäre.

    AntwortenLöschen