Montag, 23. April 2012

Nummer 202 lebt

Mein Ausflug zum Kirschbluetenlauf nach Japan war ein voller Erfolg. Ein Lauf mit Glueck und Pech, mit Hoehen und Tiefen wie es sich fuer einen solch langen Lauf gehoert. Insgesamt haben aber Glueck und Hoehen ueberwogen. Mein angestrebtes Ziel "Unter 30 Stunden waere schoen" habe ich ueberhaupt nicht weiter verfolgt. Am Ende habe ich mich selbst mal wieder am meisten ueberrascht: 27 Stunden und 3 Minuten habe ich fuer die 250 Kilometer benoetigt. Und wie schon fast ueblich habe ich mich schoen durchs Feld gekaempft: Bei 107 km lag ich bei Platz 22, zwischen 140 und 165 habe ich mich schon in die Top 10 vorgekaempft, um 12km vor Schluss noch mal einen Rang gut zu machen. Damit habe mein Uber-200-Debut as 5st-platzierter und bester Auslaender beendet. Den kompletten Bericht gibt`s wenn ich wieder daheim bin.
Ob der 250 Kilometer meine neue Lieblings-Disziplin werden, muss ich mir noch mal ueberlegen, wie ueblich muss ein solcher Lauf erst mal ein bisschen sacken, aber ich bin hier grad mal wieder mit 3 Spartathlen unterwegs, also was liegt naeher als Griechenland ...

Kommentare:

  1. Glückwunsch zu der super Platzierung! Und dass Du gesund durchgekommen bist. Mir fehlen die Worte....

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uwe,

    Danke für den Glückwunsch, Mit denm gesund durchkommen hast du natürlich recht, das wir allzu oft als selbstverständlich vorausgesetzt.

    Gruß, Gerald

    By the way: Kennen wir uns schon?.

    AntwortenLöschen