Samstag, 18. Dezember 2010

2010: Abhaken

Die zweite Jahreshälfte 2010 ist wirklich zum Abhaken. So verabschiedet es sich noch mit einer satten Hiobs-Botschaft: Wegen meiner hohen Anfälligkeit zu Entzündungen gab's eine ausführliche Blutanalyse. Das Ergebnis: Ausgeprägte Borrelien-Infektion. Auf Hochdeutsch: Ein wohl mehr als zwei Jahre alter Zecken-Biss treibt in meinem Blut fröhlich sein Unwesen. Jetzt gibt es mal wieder Antibiotika aus der Familien-Packung. Na, ja, immerhin sind mir die ganz bösen Borreliose-Folgen wie rheuma-ähnliche Gelenkentzündungen erspart geblieben, aber erstmal liegen mir die Tabletten wie Ziegelsteine im Magen. Außerdem soll ich 2 Stunden vor und nach der Antibiotika-Einnahme auf Milch und Milchprodukte verzichten, also 3x 4 Stunden täglich. Bei meiner Vorliebe für Milch-Kaffee, Joghurt, Käsebrot und Müsli eine ziemliche Einschränkung.
So, dann richten wir doch unseren Blick lieber auf das Jahr 2011. Dass ein zwei oder drei Triathlons geben wird, habe ich bereits erwähnt. Läuferisch will ich mich eher auf flache und kalkulierbare Läufe konzentrieren, und zwar aus zwei Gründen: zum einen wird das Knie nicht übermäßig malträtiert, zum anderen will ich nach Möglichkeit irgendwann wieder gute Platzierungen einfahren; da gilt es erst mal wieder die "Basics" aufzubauen.

Kommentare:

  1. Uff das ist ja eine Diagnose. Und das hat sich ansonsten nicht irgendwie bemerkbar gemacht?

    AntwortenLöschen
  2. Nun, einmal schon: eine eigentlich leichte Erkältung ging mit einer schlimmen Atemnot einher, dass ich ein Wochenende im Krankenhaus verbringen durfe. Sowohl der Krankenhausarzt als auch der Internist haben mir das als allergische Reaktion verkauft, was ich mir aber nur schwer vorstellen konnte. Ich habe nur mittelschweren Heuschupfen, und es war im Dezember.
    Ansonsten bin ich nun dreimal in drei Jahren mit der selben Regenbogen-Entzündung beim Augenarzt vorstellig geworden. Der hat mich noch mal zum Internisten zur General-Inspektion geschickt.

    AntwortenLöschen
  3. Jedenfalls werde ich nun in Zukunft genauer auf irgendwelche Anzeichen achten. Ist schon hart wie so ein Mistvieh einem lahmlegem kann!

    AntwortenLöschen