Freitag, 22. Mai 2009

Zwangspause

Tja, so schnell geht das: kurz nicht aufgepasst und die Schwerkraft ist mal wieder die Stärkere.
In der Nacht jede Stunde aufgewacht, wenn die Kühlung nachlies.  Heute morgen zur Amulanz, röntgen, Bruch des Kahnbeins. Das bedeutet zwei Wochen Unterarm und halbe Hand in Gips. Das Aus für Keufelskopf und BGL. Danach noch etliche Wochen eine Manschette, mit der ich aber laufen kann. Also sind die High-Lights Swiss-Jura und folgende noch machbar.

Kommentare:

  1. ups, Gerald, wie kann denn das passieren? Soweit ich weiss, ist die Schwerkraft ja nichts Neues in Deutschland, oder...?
    Gute Genesung, zum Glück hat;s ja kein Bein erwischt.. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. So eine Sch.... !!! Gute Besserung!

    AntwortenLöschen